J.D. Neuhaus GmbH & co. KG

1745

Gründung

Johann Diederich Conrad Neuhaus gründet am 8. September 1745 die Firma Sprockhövelsche Metallwaren Fabrick. Dies war vorerst keine Fabrik im heutigen Sinne, sondern eher eine Kooperation von freien Schmieden, die ihre Waren nicht nur im Inland, sondern auch im Ausland vertrieben.

19. Jahrhundert

Aufblühende Industrie

Johann Diederich Neuhaus II. baute Winden für die Schleusen an der Ruhr. Da die Eisenbahn immer wichtiger wurde und zum Beispiel Waggons gehoben werden mussten, baute er dafür Winden, sowie auch für generelles Verladen und Heben verschiedenster Lasten mit dem beachtlichen Gewicht von 7.500kg.

20. Jahrhundert I

Aufstieg

Unter Max Neuhaus wurden 1923, dank seines guten wirtschaftlichen Geschicks, die ersten Maschinen mit Transmissionsantrieb angeschafft. 1925 erhielt er einen bedeutenden Auftrag vom Reichsbahn Zentralem über 300 Gleishebewinden. 1952 wurde dann noch eine schon länger geplante Werkhalle errichtet

20. Jahrhundert II

Druckluft

Johann Diederich Neuhaus III stieg 1952 als junger Ingenieur in den Familienbetrieb ein und brachte die Vision mit, den bis jetzt üblichen Handantrieb durch einen Druckluftmotor zu ersetzen. Dadurch konnte effektiver gearbeitet werden, und das auch unter Tage, da der Druckluftbetrieb sicher ist. Die Serie PROFI wurde damit geboren und ist ausgezeichnet durch feinfühliges Heben und die hohe Sicherheit auch im EX Bereich. Lasten von bis zu 100t sind damit bewegbar.

21. Jahrhundert

Go Global

Wilfried Neuhaus-Galladé musste sich ab 1986 im Familienunternehmen der Herausforderung stellen, dass der heimische Bergbau stagniert. Dazu gründete er unter anderem Tochtergesellschaften im Ausland und etablierte ein weltweites Vertriebssystem. Das Ergebnis ist die Steigerung des Exportanteils, der mittlerweile um 70% beträgt.


Produktportfolio

Um ein Bild davon zu haben, was J.D. Neuhaus herstellt, zeigen wir hier zwei Beispiele. Links ist das oben erwähnte erste Druckluft Hebezeug, welches 100t bewegt. Rechts ein Modell aus dem aktuellen Line-Up.  Wichtig für unser Projekt sind die bei dem Modell EH100 erkennbaren Seitenbleche.

Mehr dazu hier.